Beispiele

Marcel Woters: Von Umweltingenieurwesen und Physik zum Elektroniker

Die inneren Qualitäten stehen bei Handwerksbetrieben mehr im Focus!

Marcel Woters hat zunächst fünf Semester Umweltingenieurwesen an der Universität Kassel und später sechs Semester Physik an der Universität zu Köln studiert. Zweifel am Studium hatte er früh, doch positive Erfahrungen hatten ihn immer wieder motiviert, diesen Weg weiter zu gehen. Wie sich ein Studienabbruch auf die Aussichten, eine Ausbildungsstelle zu bekommen, auswirkt, war ungewiss.

"Studienabbrecher haben diesen Makel im Lebenslauf. Ihnen wird nachgesagt, kein Durchhaltevermögen zu haben." Mit Unterstützung der Ausbildungsvermittlung der Handwerkskammer zu Köln hat Marcel Woters eine Ausbildungsstelle zum Elektroniker (Energie-/Gebäudetechnik) gefunden. Das im Studium Gelernte ist ein großer Startvorteil: "Gegenüber anderen Auszubildenden habe ich in der Berufsschule einen gewissen Vorteil, weil ich mich schon mal mit der Theorie beschäftigt habe."

Logoleiste_FR-plusJobstarterBundesministerium für Bildung und ForschungEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionBerufsinstitut für Bildung
© 2016 Handwerkskammer zu Köln | Impressum
Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.