Pascal Lagerin: Vom Informatikstudium zum Metallbauer

Die inneren Qualitäten stehen bei Handwerksbetrieben mehr im Focus!

Zunächst hatte Pascal Lagerin eine Ausbildung zum Groß- und Einzelhandelskaufmann begonnen. Schnell hatte er gemerkt, dass es nicht das Richtige für ihn war, da er sich mehr praktische Elemente gewünscht hatte. Dann entschied er sich für ein Informatik-Studium mit dem Ziel, Videospiele zu programmieren oder später in die Richtung Level-Design zu gehen. Bereits am Ende des ersten Semesters erkannte er, dass es nicht seinen Vorstellungen entsprach. "Es war ein schöner Traum, aber eben ein unerfüllter Traum."

Pascal Lagerin meldete sich bei der Handwerkskammer zu Köln, um dort die Karriereberatung für Studienaussteiger / innen in Anspruch zu nehmen. Die Karriereberaterinnen unterstützen ihn bei der Suche, einen Ausbildungsplatz als Metall- und Stahlbauer zu finden und vermittelten ihm eine Lehrstelle bei der Firma Wiehlpütz Stahl- und Maschinenbau GmbH in Bonn. "Dort werden die fachlichen und die inneren Qualitäten gesehen. Mit Metall zu Arbeiten finde ich super klasse, es macht unheimlich viel Spaß. Es sollte sich niemand abgewertet fühlen, wenn er sein Studium nicht beendet."

Logoleiste_FR-plusJobstarterBundesministerium für Bildung und ForschungEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionBerufsinstitut für Bildung
© 2016 Handwerkskammer zu Köln | Impressum
Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.