Beispiele für Studienaussteiger / innen

Rieke Scheider: Von Modedesign zum Friseurhandwerk
Nach dem Abitur studierte Rieke Scheider Modedesign in Düsseldorf. Sie hatte sich bewusst für ein "kreatives Studium" entschieden. Die sehr theoretische Ausrichtung des Studiums und das isolierte Arbeiten machten ihr aber so sehr zu schaffen, dass sie aus dem Studium ausstieg. Dann entschied sie sich für etwas, dass ihr wirklich Spaß macht!
Mehr Infos

 

Pascal Lagerin: Vom Informatikstudium zum Metallbauer
"Videospiele zu programmieren oder später in die Richtung Level-Design zu gehen" waren die Vorstellungen, die Pascal mit seinem Informatikstudium verband. Aber bereits nach dem ersten Semester merkte er, dass ein Studium nicht das Richtige für ihn war. Dann fand er sein Glück in einer praktischen Ausbildung.
Mehr Infos

 

Jessica Berger*: Vom Studium der Ernährungswissenschaften zur Maßschneiderin
Obwohl Jessica bereits während ihrer Schulzeit den Gedanken hatte, "etwas in Richtung Mode/Nähen zu machen", kam ihr nie der Gedanke an eine Ausbildung in diesem Bereich. Zwei Studienausstiege später orientierte sie sich neu und absolviert eine Ausbildung im Handwerk.
Mehr Infos

 

Marcel Woters: Von Umweltingenieurwesen und Physik zum Elektroniker
Obwohl Marcel bereits früh Zweifel am Studium hatte, hat es sich erst nach 11 Semestern für eine Ausbilung zum Elektroniker entschieden. Jetzt hat er gegenüber anderen Auszubildenden nicht nur einen Startvorteil - es macht ihm auch noch Spaß!
Mehr Infos

 

Johannes Jager: Vom Lehrer in Erdkunde und Religion zum Tischler
Der Studienalltag entsprach nicht seinen Vorstellungen und sein persönliches Unwohlsein wirkte sich negativ auf seine Studienleistungen aus. Johannes wechselte in eine Ausbildung zum Tischler. Sein langfristig Ziel - ein Bauingenieurstudium - hat er dabei nicht aufgegeben.
Mehr Infos

 

Felix Erkens: Vom Studium in eine mögliche Selbstständigkeit
"Die elektronische Steuerung von Haussystemen; also die Bedienung von Heizung und Sonnenschutz mittels Smartphone, die sprachgesteuerte Lichtsteuerung usw." faszinieren Felix besonders. Bei seiner Ausbildung war ihm wichtig, das Handwerk von Grund auf zu erlernen. Deshalb entschied er sich für eine Berufsausbildung zum Informationselektroniker.
Mehr Infos

 

Achim Mahlmann*: Vom Studium der Geschichte zum Zimmerer
Nicht nur der Erwartungshaltung der Eltern und des gesamten Umfelds nicht zu genügen, sondern auch vor sich selber einzugestehen, das gesetzte Ziel nicht erreicht zu haben, machten es besonders schwer. "Beim Neuanfang wollte ich an den im Studium erworbenen Qualifikationen anknüpfen und nicht wieder bei null anfangen." - er begann eine verkürzte Ausbildung zum Zimmerer und ist heute Meister im Spezial-Schalungsbau.
Mehr Infos

 

Beispiele von Ausbildungsbetrieben

Matthias Elbracht (Köln)
Möbelwerkstatt, Anfertigung individueller Möbel, Familienunternehmen seit 1959

"Ich bilde Studienaussteiger/innen aus, weil sie ein anderes Hintergrundwissen mitbringen, das aufgrund der hohen Technisierung in meinem Handwerk notwendig ist. im Tischlerhandwerk hat ein Strukturwandel stattgefunden hat. Der moderne Tischler ist Generalunternehmer. Er muss im Grunde genommen jedes Gewerk kennen und die Bauabläufe."
www.elbracht-moebel.de

 

Brigitte Wildangel
Haardesign (Weltmeisterin, Europameisterin, Deutsche Meisterin), Organisation und Produktion nationaler und internationaler Workshops und Seminarveranstaltungen, Buchautorin

"Ich bilde Studienaussteiger / innen aus, weil viele junge Menschen erst im zweiten Anlauf erkennen, dass ein kreativer, modischer und künstlerischer Beruf der richtige Weg ist. Dafür möchte ich ihnen eine Chance geben."
www.wildangel.de

 

Monika Zilg-Wiehlpütz (Bonn)
Wiehlpütz Stahl- und Maschinenbau GmbH

"Ich bilde Studienaussteiger / innen aus, weil sie durch sehr guten Sachverstand und hoher Auffassungsgabe schnell in komplexere und verantwortungsvolle Arbeiten eingesetzt werden können."
www.wiehlpuetzbonn.de

 

Paul Bacher (Leverkusen)
Bacher, Seibert, Teuschen, Feinschnitt, Präzision in Holz

"Ich bilde Studienaussteiger / innen aus, weil ich ihre Zielstrebigkeit und ihr ungebremstes Wollen, die aus der Erfahrung des vermeintlichen Scheiterns folgt, schätze. Sie sind einfach einen Schritt weiter."
www.feinschnitt.de

* Name geändert

Logoleiste_FR-plusJobstarterBundesministerium für Bildung und ForschungEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische UnionBerufsinstitut für Bildung
© 2016 Handwerkskammer zu Köln | Impressum
Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.